Dimac zeigt Ef­fi­zi­enz und Innovationen auf der Fastener Fair Stuttgart 2019

16. Januar 2019

Dimac zeigt Ef­fi­zi­enz und Innovationen auf der Fastener Fair Stuttgart 2019

Auf der diesjährigen Fastener Fair Suttgart im März wird das italienische Unternehmen Dimac - als OEM, das eine „Zero-Defect“-Fertigung verfolgt - hoch spezialisierte High-End-Modelle für Experten und Insider der Befestigungsindustrie zur Schau stellen.

Re-styled & Smart MCV5

Dimac plant in den nächsten Jahren eine neue Maschinengeneration, beginnend mit einer neuen MCV5 Glastelleranlage. Dieses Modell entspricht den neuesten IoT (Internet of things) Automatisierungs- und Sicherheitsstandards und vereint die Elektronik und Mechanik mit einem hervorragenden Bildverarbeitungssystem und verfügt über ein neues Design mit neuester, ökonomisch-effizienter Technologie in der gesamten elektrischen Ausrüstung.
Die neueste Version bietet sowohl neue Funktionen und Werkzeuge für die Dimensionsprüfung als auch für die Oberflächenanalyse.
MCV0 zukunftsorientiert für die Automobilindustrie
Die neue Serie der optischen Prüfanlage MCV0 soll vor allem die auf der Messe anwesenden Top-Vertreter der Automobilindustrie, die elektrische High-Tech-Komponenten für Hybrid- und Ökotechnologie-Fahrzeuge fertigen, ansprechen.
Die MCV0 kann bis zu 1000 Schrauben pro Minute rund um die Uhr prüfen und erreicht dabei einen Wirkungsgrad von 95%. Mit dieser Maschine bietet Dimac nun ein komplettes Sortiment von 100% automatischen Inspektions- und Sortiermaschinen für Befestigungselemente von Ø M1,5 - M25 und Gesamtlängen von 5 - 300 mm an.

SPC-ROBOT

Hierbei handelt es sich um eine Multistations-, Steuerungs- und Datenerfassungseinheit, die mit einem anthropomorphen COBOT (Collaborative Robot), einer TURBOCLEAN-Station für die Teilereinigung und einer optischen Messstation mit hochauflösenden Digitalkameras ausgestattet ist. 3 Modelle sind insgesamt verfügbar:
Alle Dimac-Maschinen arbeiten mit ein und derselben Steuerungssoftware, die eine umfassende Reihe an Prüfunterprogrammen (Tools) bietet.

Augmented Reality bei Dimac

Eine weitere Neuheit, die den Dimac Service betrifft, ist die Konnektivität zwischen den Maschinen. Diese bietet die Möglichkeit, Upgrades, Programmier- und Setup-Unterstützung, Schulungskonferenzen per Fernbedienung durchzuführen und somit die After-Sales-Unterstützung enorm zu verbessern.
DRA – Dimac Remote Assistance powered by Acty© – ist eine App für mobile Geräte wie Tablet und Smartphone, die speziell für die Fehlerbehebung von Dimac-Anlagen per Fernzugriff konzipiert wurde. Vor einem Einsatz am Standort des Kunden besteht die Möglichkeit, einen Live-Cam-Chat in einer Augmented Reality-Umgebung zu aktivieren und die Bediener bei der Fehlerursachenforschung zu unterstützen und den Fehler zu beheben. Dies bedeutet Kosteneinsparung, Rationalisierung, Minimieren von Ausfallzeiten und gleichzeitig den Wiederanlauf des Maschinenzyklus zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dimacsrl.com/de/category/news-de-2/

Weitere Newsartikel ansehen